Unsere Stoffe

Keine Ahnung, welcher Stoff der Richtige ist?

Zum interaktiven Stoffberater

Welcher Stoffe für welches Nähprojekt?

Du bist seit kurzem stolze Nähmaschinenbesitzerin?
Jetzt möchtest du endlich loslegen mit dem Nähen, aber du fragst dich: Welchen Stoff nehme ich bloß?

Als kleine Hilfestellung möchte ich dir hier mal einen Überblick geben  über die verschiedenen STOFFARTEN, die du bei der kleinen Stoffmaus findest! Die Angaben zur Materialzusammensetzung bei dieser Auflistung beziehen sich also nur auf unser Sortiment (Jersey kann z.B. grundsätzlich auch nur aus Kunstfasern bestehen, so etwas findest du bei uns aber nicht).

Jersey – ist ein dehnbarer dünner gestrickter Stoff aus (Bio)baumwolle, oft mit einem kleinen Elasthan-Anteil. Jersey  eignet sich ideal für Shirts, Pumphosen, Beanies, Sommerröcke…Jersey verarbeitest du mit einem elastischen Stich deiner Nähmaschine oder mit der Overlock.

Interlock – wenn du Wert auf 100 % Bio-Baumwolle und Dehnbarkeit legst, ist das der richtige Stoff für dich! Interlock wird ebenfalls gestrickt und ist etwas dicker als Jersey. Er fühlt sich auch weicher an. Weiterer Unterschied zu Jersey: linke und rechte Stoffseite haben das gleiche Maschenbild. Interlock eignet sich super für Babysachen, Shirts, Hoodies, Jackenfutter und vieles andere.

Bündchenstoff – ein besonders elastischer dicker Strickstoff, immer mit Elasthan-Anteil. Unverzichtbar für Bauch- und Beinbündchen bei Pumphosen, aber auch als Hals- und Ärmelbündchen für Shirts und Co. Achtung: als Anfänger unterschätzt man oft die Dehnbarkeit von Bündchen, gerade bei Bauchbündchen von Hosen! Also lieber etwas knapper zuschneiden!

Sweat – haben wir in ganz unterschiedlichen Varianten, alle sind entweder leicht dehnbar (die Varianten aus 100 % Bio-Baumwolle) oder sehr dehnbar (die Varianten mit Elasthan-Anteil). Es gibt Sweat, der im Vergleich zu Jersey nur ein kleines bisschen dicker ist und richtig dicken Sweat, der innen kuschelig angeraut ist und im Winter schön warmhält. Aus Sweat kannst du Hoodies, Jogginghosen, Jacken, Overalls und vieles mehr nähen!

Nicky – dieser Stoff hat eine gebürstete und deswegen samtig weiche und kuschelige Oberfläche. Normalerweise handelt es ich um eine Baumwolle/Kunstfaser-Mischung, bei der Kleinen Stoffmaus dagegen bekommst du besonders hochwertigen Nicky aus 100 % Baumwolle, die biologisch angebaut und nach GOTS zertifiziert wurde. Nickystoff verwendest du für Kleidung, die besonders kuschelig sein soll: Babysachen, Hoodies, Haremshosen – aber auch Deko und vieles andere lässt sich prima daraus anfertigen!

Baumwolle gewebt – in der Nähszene wird häufig von „Baumwollstoff“ geredet, wenn eigentlich Webware gemeint ist („Ist das Schnittmuster für Baumwolle oder Jersey?“). Das ist für Anfänger ein bisschen verwirrend, denn Jersey besteht ja auch aus Baumwolle. Ist von „Baumwollstoff“ die Rede, meinen die meisten aber „Webware“ bzw „gewebte Baumwolle“. Gewebte Baumwolle ist nur wenig dehnbar (solange sie keinen Elasthan-Anteil hat). Da sie durch Benutzung und Wäsche stark ausfranst, musst du sie auf jeden Fall versäubern! Vorteil dieser Stoffart für Anfänger: er dehnt sich nicht beim Nähen und lässt sich deswegen besonders leicht verarbeiten. Nachteile für Anfänger: der Stoff dehnt sich nicht und bei Kleidung wirst du dann schnell vor der Herausforderung stehen, deinen ersten Reißverschluss einnähen zu müssen… Aber du kannst ja auch erstmal mit einem kleineren Projekt anfangen, z.B. einem Kissen mit Hotelverschluss oder wie wäre es mit einer süßen kleinen Stoffmaus? Das kostenlose Schnittmuster und die dazugehörige Anleitung findest du unter „E-Books / Freebooks“ hier auf unserer Seite. Unser Ebook „Trägerkleid  Lovis“ ist ebenfalls ein anfängertaugliches Nähprojekt, weil du hier nur 2 Druckknöpfe als Verschlüsse anbringen musst!